Skip to main content
11.04.2022 Neues aus den Gemeinden

Ort­szen­trum in St. Rade­gund beleben

So soll der "Doktorpark" zur Wohlfühloase werden

Im Rahmen der “Boden gut machen”-Kampagne tourt Klubobfrau Sandra Krautwaschl derzeit durch die Steiermark, um anhand mehrerer Gemeinden aufzuzeigen, wie Ortszentren mit einfachen Maßnahmen attraktiver gestaltet und die Lebensqualität für die Menschen erhöht werden kann.

Die erste Visualisierung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen präsentierte Krautwaschl am 8. April in St. Radegund, gemeinsam mit Gemeindekassier Günter Lesny, es folgen Fehring und Leoben sowie weitere Gemeinden im ganzen Bundesland.

Wiese, Bäume und Pavillon statt Parkplatz

Der „Doktorpark“ im Ortszentrum von St. Radegund ist eine aktuell im Wesentlichen ungenutzte Fläche direkt neben dem Gemeindeamt, die vor allem als Parkplatz verwendet wird.
Die Grünen haben sich Gedanken gemacht, wie diese Wiese besser genutzt werden könnte. In einer Visualisierung ist gut ersichtlich, dass es gar nicht große Maßnahmen braucht, um aus dem „Doktorpark“ eine Wohlfühloase für Jung und Alt mitten im Zentrum von St. Radegund zu machen.


Angedacht sind breite Stufen, die bereits von der Straße einladen, diesen Ort zu nutzen. Ein Pavillon könnte aktiven Bürgerinnen und Bürgern einen sicheren Ort für Veranstaltungen auch bei Schlechtwetter bieten, ein Brunnen und Bäume für Abkühlung an heißen Sommertagen sorgen. Weitere Möglichkeiten sind: eine öffentliche Grillstelle, ein Naschgarten mit Beerenobst, öffentliche WCs unter der Stiege, ein Fahrradabstellplatz etc.

Ein Bürger:innenbeteiligungsprojekt läuft in St. Radegund bereits. Die Ideen der Grünen sollen jetzt gemeinsam mit den Bewohner:innen der Gemeinde am Fuß des Schöckls diskutiert werden. Eines ist bereits politischer Konsens: Die ursprüngliche Idee des Bürgermeisters, den Platz als weiteren Parkplatz zu nützen, ist mittlerweile vom Tisch. Denn der Doktorpark bietet eine große Chance, zu einem belebten Zentrum mit echter Aufenthaltsqualität mitten im Ortszentrum von St. Radegund zu werden.

red Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8