Skip to main content
16.03.2022 Presseaussendung

2,9 Mil­lio­nen Euro für Kindergärten in Luft aufgelöst?

Die dienstägliche Grüne „Dringliche Anfrage“ im Landtag zu den immer größer werdenden Problem im Elementarpädagogikbereich führt heute zu einer neuen Landtagsanfrage an die zuständige Bildungs-Landesrätin Bogner-Strauß. Denn wie gestern am späten Nachmittag zu erfahren war, ist aus dem groß angekündigten „Verstärkungspool für zusätzliches Personal in den Kindergärten“ nichts geworden… „Im November 2019 (!) hat die Landesregierung verlautbart, das 2,7 Millionen Euro für zusätzliches Personal in Kindergärten zur Verfügung gestellt werden, im Oktober 2021 wurden dann 2,9 Millionen Euro für den ,Verstärkungspool für Kindergärten‘ versprochen (siehe hier die Aussendung von der Landeskommunikation)“, ruft die Grüne Bildungssprecherin LAbg. Lara Köck in Erinnerung. Doch im Rahmen der „Dringlichen“ hat Bogner-Strauß am Dienstag „für Ernüchterung gesorgt“, so Köck: „Der Kriterienkatalog für das Verstärkungspool werde gerade überarbeitet… Obwohl im Herbst 2021 noch versprochen wurde, dass Kindergärten ab 2022 die zusätzliche Betreuung beantragen können!“ Damit „bleibt der schale Geschmack reiner Ankündigungspolitik, der bislang wenige bis keine Taten folgten“, fasst Köck zusammen.

 

Zur Erinnerung noch ein Zitat von Bogner-Strauß im Oktober 2021 dazu: „Mit dem Verstärkungspool haben wir ein dynamisches Instrument, das gezielt als Antwort auf gesteigerte Betreuungsbedürfnisse eingesetzt werden kann. Die Kindergärten können so noch besser in der Betreuung auf Bedürfnisse eingehen. Diese Idee habe ich nun die Tat umgesetzt und ich bin davon überzeugt, dass sie unseren Kleinsten sowie Kindergartenpädagoginnen und Kindergartenpädagogen mehr Lebensqualität am Lern- und Betreuungsort Kindergarten sichert.″

 

Köck bringt jetzt eine „Schriftliche Anfrage“ an Bogner-Strauß ein und fordert von ihr Antworten auf folgende zwölf Fragen:

  1. Aus welchen Gründen hat sich die Realisierung des Verstärkungspools verzögert?
  2. Wann wurde die Vereinfachung des Kriterienkataloges, der schon seit zwei Jahren existiert, von Ihnen beauftragt?
  3. Warum wurde mit der Vereinfachung des Kriterienkataloges so lange gewartet?
  4. Wie schaut der Kriterienkatalog aktuell aus?
  5. Wurde schon versucht, Personal für den Verstärkungspool zu finden?
  6. Wie viele Personen sollen für den Verstärkungspool gefunden werden?
  7. Wie viele Personen können mit den budgetierten Mitteln für den Verstärkungspool angestellt werden?
  8. Für welchen Zeitraum ist es möglich, Personal aus dem Verstärkungspool zu beantragen?
  9. Soll es mit dem Verstärkungspool auch möglich sein, kurzfristige Personalengpässe zu überbrücken?
  10. Bis wann sollen Vereinfachungen im administrativen Bereich umgesetzt werden?
  11. Wie viele Personen haben in den letzten fünf Jahren durchschnittlich die facheinschlägige Ausbildung zum pädagogischen Fachpersonal abgeschlossen?
  12. Wie viele Personen haben in den letzten fünf Jahren durchschnittlich die facheinschlägige Ausbildung zum pädagogischen Hilfspersonal abgeschlossen?

 

 

„Ich kann nicht nachvollziehen, wieso Bogner-Strauß hier trotz der immer schlimmer und schwieriger werdenden Situation weiterhin so sehr auf der Bremse steht – mit plumper Ankündigungspolitik, die sich rasch wieder in Luft auflöst, ist niemandem geholfen und steigert nur den berechtigten Ärger aller, die im Elementarpädagogikbereich betroffen sind“, fasst Köck zusammen.

 

*der seit zwei Jahren existierende Kriterienkatalog dafür wird nun wieder „überarbeitet“.

red Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8