Skip to main content
18.02.2022 Presseaussendung

Hör­gas soll am 31. März kom­plett zus­per­ren

Paukenschlag bei der heutigen Betriebsversammlung in Hörgas: Die KAGes sperrt das Haus fix am 31. März zu, wie zu hören war: „Das ist eine unglaubliche Fehlentscheidung!“, reagiert die Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl. Die MitarbeiterInnen sollen auf andere Häuser verteilt werden.

 

„Es gibt kein Nachnutzungskonzept, vom im RSG befindlichen, gut strukturiert funktionierenden geriatrischen Facharztzentrum bleiben nur vage Ankündigungen ohne jeglichen Zeitplan, von den vernünftigen Möglichkeiten, das Haus als ambulantes Zentrum oder für die Kurzzeitpflege zu nützen, ist keine Rede mehr“, so Krautwaschl, die Gesundheitslandesrätin Bogner-Strauß auffordert, die Schließungspläne sofort zu stoppen: „Insbesondere wenn man sich die jetzt schon vorhandenen Probleme in der Steiermark ansieht, Platz für die Long-Covid- und Post-Corona-PatientInnen zu finden, ist es ein gesundheitspolitischer Irrsinn, Hörgas jetzt zuzusperren“, bringt die Grüne es auf den Punkt: „Wir werden dazu auch im Landtag natürlich aktiv werden!“ Aus Krautwaschls Sicht ist es „unfassbar, dass zu diesem Thema auf keiner Ebene, weder in der Gemeinde noch im Landtag, auch nur irgendein Austausch oder Informationsfluss erfolgt ist – diese Vorgangsweise schwächt das Vertrauen in die Gesundheitspolitik der Landesrätin noch weiter.“ Krautwaschl fordert „sofortige Gespräche und die unmittelbare Planung der Wiederaufnahme des Facharztzentrums und eines bedarfsorientieren Nachnutzkungskonzeptes.“ Und sie betont zum Abschluss, dass die Vorgangsweise auch ein „unglaublicher Affront gegenüber den MitarbeiterInnen ist, die in den letzten Monaten in Hörgas Unmenschliches geleistet haben!“

red Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8