Skip to main content
14.06.2022 News

Alle Kraft vor­aus für die Ener­gie­wen­de

Grüne machen dringend nötige Energiewende zum Thema im Landtag

Gleich zu Beginn der heutigen Landtagssitzung wurde auf Antrag der Grünen durchaus emotional über den Umstieg auf erneuerbare Energien debattiert. „Mehr Mut zur Energiewende“ forderte die Energiesprecherin LAbg. Lara Köck und kritisierte erneut, dass die Landesregierung das Sachprogramm Erneuerbare Energie noch immer nicht beschlossen hat: „Die Wirtschaft, insbesondere die Energiebranche, wartet bereits dringend auf diese Leitlinien für ihre Planung. Seit zwei Jahren wird das Sachprogramm angekündigt und nicht umgesetzt. Warum verfolgen wir die Energiewende nicht? Wir müssen alle Kraft aufwenden, um eine maximale Unabhängigkeit herstellen zu können.“

 

Neben dem raschen Ausbau der erneuerbaren Energien ist auch der Ausbau der Infrastruktur essentiell. Hier braucht es einen Masterplan zum Netzausbau, so Köck. Und nicht zuletzt müsse Energie eingespart werden, wo es geht, immerhin sieht selbst die aktuelle Klima- und Energiestrategie des Landes eine Effizienzsteigerung von 30 Prozent vor.

 

Klubobfrau Sandra Krautwaschl betonte, dass es Kraftanstrengungen auf allen Ebenen braucht, um die Herausforderung Energiewende zu schaffen: „Die Bundesregierung hat heute mit dem Anti-Teuerungs-Paket ein Notfallpaket geliefert, um die Versäumnisse der Vergangenheit zu kompensieren. Wir müssen jetzt die Ursachen bekämpfen, auch auf Landesebene. Denn für die Energiewende haben die Länder die wichtigsten Hebel in der Hand.“ Konkret nannte Krautwaschl die kürzlich beschlossene Änderung von Baugesetz und Raumordnung. „Hier wurde ein Hebel nicht genutzt: Wir können die Energiewende nicht stemmen, wenn wir den Leuten weiter ermöglichen, an der Peripherie und im Freiland zu bauen, wo sie auf das Auto angewiesen sind.“

red Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8