Skip to main content
17.12.2021 Presseaussendung

Gratwein-Straßen­gel fördert Kli­mat­ick­et

Gratwein-Straßengel: Förderung macht Klimaticket noch günstiger

Mehr als sieben Jahre haben die Grünen für ein günstiges Jahresticket für die öffentlichen Verkehrsmittel gekämpft. Was stets mit dem Argument „nicht finanzierbar“ abgeschmettert wurde, konnte die Grüne Klimaschutzministerin Leonore Gewessler durchsetzen. Mit den beiden Varianten des Klimatickets ist man so günstig wie noch nie in der gesamten Steiermark beziehungsweise in ganz Österreich unterwegs – dank der am Donnerstag in Gratwein-Straßengel beschlossenen Förderung kostet das Klimaticket für die Gemeindebürger:innen sogar noch weniger. Die Gemeinde schießt 150 Euro zu, sowohl für das Klimaticket Steiermark als auch für das Klimaticket Österreich.

 

Vizebürgermeisterin Johanna Tentschert freut sich über den einstimmigen Beschluss im Gemeinderat: „Mit der Zuzahlung zum Klimaticket setzen wir konsequent unseren Weg fort, die Öffi-Nutzung so attraktiv wie möglich zu machen und unseren Beitrag zur Verkehrswende zu leisten.“

 

Die Grüne Landtags-Klubobfrau Sandra Krautwaschl, selbst in Gratwein-Straßengel zuhause, kann das nur unterstreichen: „Jede Gemeinde, die ihre Bewohnerinnen und Bewohner beim Kauf des Klimatickets unterstützt, bringt uns einen Schritt weiter in Richtung umwelt- und klimafreundliche Mobilität. Vielen Dank den Grünen in Gratwein-Straßengel für ihr erfolgreiches Engagement!“

In erster Linie gilt der Dank aber Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, betont Krautwaschl: „Endlich gibt es ein Jahresticket, das ganz vielen Menschen in Österreich eine günstige und klimafreundliche Mobilität ermöglicht. Ministerin Gewessler hat gezeigt, was möglich ist, wenn Grüne Regierungsverantwortung übernehmen.“

red Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8