Skip to main content
16.03.2023 News

A13: end­lich Ver­set­zung der Lei­te­rin

Als „längst überfälligen Schritt“ bezeichnet die Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl die Entscheidung, dass die umstrittene Leiterin der Umweltabteilung des Landes (A13) nun versetzt und ein Dienstrechtsverfahren gegen sie eingeleitet wurde:

„Eine langjährige Posse findet endlich ein Ende. Seit Bekanntwerden der schweren Vorwürfe haben wir Grüne festgehalten, dass die Person, die möglicherweise alles zu verantworten hat, nicht mehr tragbar ist. Wir sind nicht müde geworden, immer wieder im Landtag die Forderung nach deren Abberufung zu stellen. Jetzt hat die Landesregierung endlich die Reißleine gezogen.

 

Dieser Schritt war für Klubobfrau Krautwaschl auch deswegen „absolut notwendig und überfällig, damit die Umweltabteilung endlich gut arbeiten kann. Es geht hier auch darum, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und ihnen ein unvorbelastetes Arbeitsumfeld zu bieten.“

 

Was die Neubesetzung der Umweltabteilung betrifft, erwartet sich Krautwaschl, „dass die Leitungsposition mit einer Spitzenkraft und nicht mit einer parteipolitischen Notlösung besetzt wird. Denn die Herausforderungen, vor der die neue Abteilungsleiterin oder der neue Abteilungsleiter steht, sind groß.“

Redaktion Die Grünen Steiermark
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8