fbpx

Zu wenig Pflege-Personal: Befürchtung, dass die chronische Überlastung des Pflegepersonals durch ein Unterschreiten des ohnehin schon zu gering bemessenen Personalschlüssels gänzlich eskaliert

74 steirische Pflegeheime unterschritten Personalschlüssel – Grünen-Klubobfrau Sandra Krautwaschl kündigt Initiativen für Erhöhung des Personal-Schlüssels an.

Aufgrund der Coronakrise können Pflegeheime den Personalschlüssel unterschreiten – die unkonkrete Formulierung der diesbezügliche Verordnung führte heute zu einer Befragung von Landesrätin Bogner-Strauß durch Grünen-Klubobfrau Sandra Krautwaschl. Denn dadurch besteht „die Befürchtung, dass die chronische Überlastung des Pflegepersonals durch ein Unterschreiten des ohnehin schon zu gering bemessenen Personalschlüssels gänzlich eskaliert – zulasten der BewohnerInnen.

„Wieviele haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht?“ wollte Krautwaschl wissen. Während des Lockdowns gab es keine Kontrollen in den Pflegeheimen, berichtete Bogner-Strauß, Anlass-Kontrollen gab es in Heimen, in denen es Covid-19-Fälle gab, antwortete die Landesätin. 74 Pflegeheime haben den Personalschlüssel unterschritten, neun davon waren mit Covid-19 betroffen. Mitte Juni erging der Auftrag möglichst zeitnah die Aufhebung der Sonderverordnung in die Wege zu leiten.

Sinnvoll wäre aus Grüner Sicht mittelfristig eine Anhebung des Pflegeschlüssels, so Krautwaschl und fragte nach dementsprechenden Plänen – Bogner-Strauß sprach dazu von einer Gratwanderung, es werde österreichweit Gespräche geben. Für die Grünen freilich ist dieses Anliegen „entscheidend für die Einhaltung von Hygienevorschriften und Menschenrechten – wir daher gerade aufgrund der aktuellen Situation da auch weiterhin Initiativen setzen werden“, kündigt Krautwaschl an.