fbpx

Wohlfühlkampagnen führen nicht zu mehr Gesundheit – Politik muss mutig handeln, damit die Steirerinnen und Steirer mehr gesunde Lebensjahre haben!

Die neue Eurostat-Studie, wonach Menschen in Österreich gleich um sieben gesunde Lebensjahre weniger als im EU-Durchschnitt haben, lässt den Grünen Gesundheitssprecher im Landtag, LAbg. Georg Schwarzl, ein „radikales und mutiges Umdenken“ fordern: „Denn Wohlfühlkampagnen zu machen und die Verantwortung den KonsumentInnen zu geben, ist zu wenig“, so Schwarzl: „Wir brauchen mutige Gesundheitsförderung, von der Volksschule (Aufklärung) bis ins hohe Alter. Dazu gehören auch vollwertige pflanzliche Alternativen in allen öffentlichen Einrichtungen“, so Schwarzl, der daran erinnert, dass es das Land trotz eines entsprechenden Landtagsbeschlusses bis heute nicht schafft, die Bio-Quote zu erfüllen.

Außerdem gehört aus Grüner Sicht die wichtige Arbeit von Einrichtungen und Vereinen in der Prävention besser gefördert, denn „auf lange Sicht ist das immer besser für die Menschen und gleichzeitig auch günstiger.“

Schwarzls Fazit: „Viele Menschen, vor allem auch junge, sind schon jetzt bereit, gerade weil wir wissen, dass eine großteils regionale und pflanzliche Ernährung nicht nur gesünder, sondern auch umweltverträglicher und tierleidfreier ist“, so der Grüne Abgeordnete: „Jetzt muss es endlich auch die verantwortliche Politik erkennen und entsprechend handeln“, richtet er deutliche Worte an Landesrätin Bogner-Strauß & Co..