Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. Jänner

Rettet den Pestalozzipark – Die Grünen Leoben sagen Nein zu den Umwidmungsplänen

Leoben Bezirksredaktion - Der Park ist eine Grünoase und Erholungsraum für alle BürgerInnen und muss erhalten bleiben.

Die-Grünen-Leoben-Rettet-Den-Pestalozzipark
v.l.n.r. Gemeinderätin Elisabeth Jobstmann und VertreterInnen der Bürgerinitiative Rettet den Pestalozzipark

Der Pestalozzipark könnte im nächsten Gemeinderat mit einer 2/3 Mehrheit zu Bauland umgewidmet werden, warnt die Bürgerinitiative „Rettet den Pestalozzipark“. Die Grünen sprechen sich klar für den Erhalt des Pestalozziparkes aus und unterstützen die Bürgerinitiative in ihrem Vorhaben. Gemeinderätin Elisabeth Jobstmann sagt eindeutig: „Es ist unverantwortlich der Bevölkerung in Donawitz gegenüber, ihnen eine ihrer wenigen öffentlich zugänglichen Grünflächen zu nehmen.“ Jobstmann weiter: „Die Zerstörung von Grünflächen im städtischen Gebiet geht gegen alle Trends. Gerade zur Bekämpfung des Klimawandels sind innerstädtische Grünflächen besonders wichtig.“ Die Grünen Leoben werden im nächsten Gemeinderat gegen eine Umwidmung stimmen, nicht zuletzt weil die Bürgerinitiative „Rettet den Pestalozzipark“ zeigt, dass die Umwidmungspläne keinen Rückhalt bei der Bevölkerung haben. Die zahlreichen Unterschriften, die die Bürgerinitiative in kürzester Zeit sammeln konnte, sind ein weiterer Beweis dafür, dass hier gegen die Interessen der Anwohner agiert wird.

Im Zuge der Unterstützung wurde auch ein Feinstaubmessgerät von den Grünen zur Verfügung gestellt, mit dem in Echtzeit die Feinstaubwerte gemessen werden können und frei zugänglich im Internet eingesehen werden können.

          

Foto: Die Grünen Leoben

Rückfragen bitte an:

Stefan Samonig

Regionale Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikations- und Kampagnenmanagement

M:+43 664 88327352

E: stefan.samonig@gruene.at


Mach die Welt grüner - Mitglied werden