Bezirkegruene.at
Navigation:

Steiermark ist Schlusslicht bei Kinderbetreuung: „Und täglich grüßt das Murmeltier…“

Grünen-LAbg. Lara Köck zu neuen „Statistik Austria“-Zahlen: „Es braucht mehr Tempo beim Ausbau der Kinderbetreuungs-Plätze – vor allem auch in den ländlichen Regionen!“

Wie aus den heute von der „Statistik Austria“ veröffentlichten Zahlen​ hervorgeht, nimmt die Steiermark bei der Kinderbetreuung einmal mehr den unrühmlichen letzten Platz im Österreich-Vergleich ein. Vom EU-weit vereinbarten „Barcelona-Ziel“, wonach ein Drittel der Kleinkinder Betreuungseinrichtungen besuchen sollten, ist die Steiermark damit noch immer weit entfernt – abgesehen davon hätte dieses Ziel bereits 2010 erreicht werden sollen…

 

„Und täglich grüßt das Murmeltier…“, kritisiert heute auch die Grüne Landtagsabgeordnete Lara Köck​ anlässlich der aktuellen Zahlen: „Seit Jahren bekommen wir von der Landesregierung nur Beteuerungen und Versprechen zu hören, doch in der Realität geht fast nichts weiter!“

 

„Für viele Eltern ist die Suche nach einem Kinderbetreuungsplatz noch immer ein Hürdenlauf!“, so Köck, die für einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Geburtstag des Kindes eintritt – sie fordert, dass „entsprechend investiert wird“: „Es braucht mehr Tempo beim Ausbau der Kinderbetreuungs-Plätze!“ Vor allem in den ländlichen Regionen „ist das Problem massiv“, so Köck: „Es wäre eine immense Stärkung und würde vielen Frauen mehr Möglichkeiten für das Leben ,am Land‘ geben, wenn es endlich eine perfekt ausgebaute Kinderbetreuung geben würde.“ Die Grüne Abgeordnete sieht daher im Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen auch eine wichtige Maßnahme gegen die „Landflucht“.

 

Abschließend verweist Köck noch auf das diesbezügliche Vorarlberger Erfolgsmodell, das sich die „Steiermark zum Vorbild nehmen sollte“: „Die Kinderbetreuung ist ein Schwerpunkt der dortigen Grünen Regierungsbeteiligung – und das bereits mit entsprechenden erfreulichen Ergebnissen: Grün regiert bedeutet in Vorarlberg, dass die Kinderbetreuung dort endlich für alle leistbar ist und dass Vorarlberg massiv in den Ausbau und die Qualität der Kinderbetreuungseinrichtungen investiert. Damit wird sichergestellt, dass jedes Kind, unabhängig von dessen Herkunft, die gleichen und bestmöglichen Startchancen hat. Die Grünen sorgen in der Regierung dafür, dass Familie und Beruf vereinbar sind und alle Eltern – Väter wie Mütter – einem Beruf nachgehen können, der existenzsichernd ist und vor Armut schützt!“ (3. August 2017)

 


Mach die Welt grüner - Mitglied werden