Bezirkegruene.at
Navigation:

Pflege-Regress: Grüne fordern langfristige Finanzierung

Judith Schwentner: „Für eine solidarische langfristige Finanzierung der Pflege fordern wir Grüne Erbschafts- und Schenkungssteuern, die zweckgewidmet für die Pflege eingesetzt werden!“

Nachdem Landesrat Christopher Drexler heute bestätigt, dass die Abschaffung des Pflege-Regresses mehr als bisher bekanntgegeben kosten wird, erneuert die steirische Grüne Nationalrats-Spitzenkandidatin Judith Schwentner​ heute ihre Forderung nach einer „langfristig sichergestellten Finanzierung“: „Die Abschaffung des Pflegeregresses war ein wichtiger Schritt für pflegebedürftige Menschen in Österreich. Allerdings können wir nicht den Pflegeregress abschaffen ohne gleichzeitig gerechte Finanzierungsmaßnahmen sicherzustellen. Für eine solidarische langfristige Finanzierung der Pflege fordern wir Grüne Erbschafts- und Schenkungssteuern, die zweckgewidmet für die Pflege eingesetzt werden“, so die Grüne Sozialsprecherin im Parlament.

 

Schwentner wirft der Bundesregierung vor, „unverantwortlich“ zu handeln: „SPÖ und ÖVP versuchen, die Causa bis zum 15. Oktober kleinzuhalten – die Bundesregierung hinterlässt eine offene Baustelle!“ (8. September 2017)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden