ÖVP und SPÖ lehnen lückenlosen Radweg zum Grünen See ab

Der Antrag des Grünen Landtagsabgeordneten Alex Pinter, den Lückenschluss auf dem Lamingtalradweg (R41) Richtung Grüner See zügig baulich umzusetzen, wurde eben im Landtag von ÖVP und SPÖ abgelehnt. Davor hatte Pinter noch jede Menge Argumente für die Initiative geliefert: „Radfahren ist gut für die Umwelt, gut für die Gesundheit, gut fürs Geldbörserl. Und wenn wir wollen, dass mehr Menschen aufs Fahrrad umsteigen, müssen wir uns diesem Thema auch mit mehr Dringlichkeit annehmen“, appellierte er und betonte: „Der Grüne See, ein Naturjuwel und auch als Naturschutzgebiet verordnet, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das verstärkte PKW-Aufkommen am Wochenende und der Industrieverkehr unter der Woche führt auf der betreffenden Route zu gefährlichen Situationen und hilft sicher nicht dabei, dass das Fahrrad verstärkt als Verkehrsmittel genutzt wird, um zum Grünen See zu kommen“ – kurz: „Es braucht hier einen durchgehenden Radweg!“

ÖVP und SPÖ sahen das anders und lehnten den Grünen Antrag ab – Pinter verspricht jedoch, auf dem Thema drauf zu bleiben und nicht locker zu lassen.