fbpx

Murtalbahn: Grüne drängten im Landtag auf das „bis Ende 2019“ versprochene Modernisierungskonzept von Verkehrslandesrat Lang, doch Regierung verweigerte konkrete Antworten

Mittels „Befragung“ zu Beginn der heutigen Landtagssitzung drängte der Grüne Verkehrssprecher LAbg. Lambert Schönleitner auf die schon lange versprochene Modernisierung der Murtalbahn: Er erinnerte daran, dass der für das Verkehrsressort zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Lang 2018 (!) in einer Antwort auf eine Grüne Anfrage bekannt gab, dass die Vorbereitung zur Umsetzung bis Ende 2019 abgeschlossen sein würde. Demnach sollte die Murtalbahn (für die das Land zu 100 Prozent zuständig ist) „als moderne Schmalspurbahn mit neuem Antriebssystem eingebettet in ein attraktives Gesamtsystem bestehend aus schnelleren Fahrzeiten, neuem Premium-Wagenmaterial, aufgewerteten Knoten und touristischem Leitbild nachhaltig gestärkt werden.“ Die Taktung sollte zwischen Unzmarkt und Tamsweg von zwei auf eine Stunde verdichtet, die Fahrzeit verkürzt und dazu ein kostengünstiges und umweltgerechtes Antriebskonzept umgesetzt werden. Weiters sollten die Knoten (Bahnhöfe) als multimodale, barrierefreie Schnittstellen ausgebildet und besonders der Bahnhof Murau aufgewertet werden. „Doch die Bevölkerung in der Region wartet bis heute vergebens auf dieses versprochene Modernisierungsvorhaben. Bislang ist weder eine konkrete Systementscheidung noch ein konkreter Investitions- bzw. Umsetzungsplan bekannt“, kritisierte Schönleitner, der gleichzeitig betonte, froh zu sein, „dass endlich intensiv über den öffentlichen Verkehr in der Steiermark geredet wird“.

„Europaweit setzen viele Regionen und Länder auf Lokalbahnen, sie sind ein wesentlicher Teil des Nahverkehrs“, so Schönleitner. „Wann wird der Murdackel endlich ein flotter obersteirischer Windhund?“, wollte Schönleitner direkt von Lang wissen. Die Antwort blieb offen… Lang, als Vertreter des 100-Prozent-Eigentümers Land Steiermark, konnte keinen konkreten Zeithorizont nennen. Ebenfalls keine konkrete Antwort gab er auf Schönleitners Zusatzfrage, bis wann er dem Bund ein schlüssiges Konzept vorlegen werden, damit überhaupt eine Grundlage für eine Unterstützung vorhanden ist.