fbpx

Lockdown: Die Schulen bleiben offen – Landesregierung soll keine „Fake News“ verbreiten

„Wir Grüne haben uns immer gegen generelle Schulschließungen ausgesprochen – erfreulicherweise konnten diese auch abgewendet werden“, betont heute die Grüne Bildungssprecherin im Landtag, Lara Köck: „Die Kindergärten und Schulen für Kinder bis 14 Jahre bleiben für alle, die das wollen, offen! Dazu gibt es Fernunterricht, für die Kinder jener Eltern, die das wollen, aber auch Lernunterstützung und Betreuung in der Schule vor Ort. Viele werden das nützen, weil es sinnvoll und notwendig ist.“

Umso unverständlicher ist, dass sogar die steirische Landesregierung auf ihrem Facebookaccount dazu „Fake News“ verbreitet: „Alle Schulen werden geschlossen!“, wie auf dem offiziellen Land Steiermark-Kanal am Samstag gepostet wurde, „stimmt einfach nicht“. Köck fordert die Regierung auf, das schnellstmöglich richtigzustellen.

Die nun beschlossenen Maßnahmen werden in etwa der roten Ampelschaltung für Bildungseinrichtungen entsprechen, erklärt Köck: „Konkret bedeutet das: Distance Learning und zusätzliche Lernstationen in den Schulen inklusive pädagogische Unterstützung entweder individuell oder in Kleingruppen. Und zwar im Rahmen des üblichen Stundenumfangs – für alle, die ganztags angemeldet sind, auch ganztags.“ Köck betont, dass auch Minister Faßmann in seinem Elternbrief diese Vorgangsweise klargelegt hat.

„Ich hoffe, es gelingt mit den neuen Maßnahmen die zweite Infektionswelle endlich zu stoppen und die Infektionsketten zu unterbrechen. Sobald das gelungen ist, müssen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen als allererstes wieder mit Normalbetrieb starten“, so Köck abschließend.