fbpx

Kampus: Keine weitere Corona-Prämie für MitarbeiterInnen im Sozial-, Pflege-, Behinderten- und im Kinder- und Jugendhilfebereich – Grüne werden jedoch nicht locker lassen!

Grüne wollen trotzdem weiter Druck für eine neuerliche Corona-Prämie für besonders geforderte Berufsgruppen machen.

 

Die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl drängte heute zu Beginn der Landtagssitzung am ersten Lockdown-Tag mittels einer „Befragung“ auf eine Neuauflage der Corona-Prämie für die MitarbeiterInnen der Pflege-, Sozial-, Behindertenhilfe- sowie der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen: „Der Wiederanstieg der Infektionszahlen sorgt für schwerwiegende Einschränkungen, die die gesamte steirische Bevölkerung betreffen. Besonders herausgefordert werden erneut MitarbeiterInnen der Pflege-, Sozial-, Behindertenhilfe- sowie der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, zumal sie ihren Dienst unter den durch die Pandemie erheblich erschwerten Bedingungen und Gefahren weiter versehen müssen – MitarbeiterInnen, die in diesen schwierigen Zeiten Großartiges leisten“, so Krautwaschl.

Landesrätin Doris Kampus antwortete enttäuschend: Es gäbe keine weitere Corona-Prämie – zur Begründung verwies sie auf den Kollektivvertrag. Aus Grüner Sicht ist das nicht nachvollziehbar: „Für den ersten Lockdown haben gleich vier Mitglieder der Landesregierung – Landeshauptmann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Lang und die Landesrätinnen Kampus und Bogner-Strauß – gemeinsam die Auszahlung der Corona-Prämie in der Höhe von 500 Euro als ihre Leistung vermarktet… und jetzt tut man so, als könne man nichts machen?“

Die Grünen werden jedenfalls nicht locker lassen und weiter Druck machen, dass es doch noch zu einer neuerlichen Prämie kommt, kündigt Krautwaschl einen entsprechenden Landtags-Antrag an.