fbpx

„Jede Unterschrift für das Klimavolksbegehren zählt!“

Grüne rufen auf, das Klimavolksbegehren zu unterschreiben: „Eine möglichst breite Unterstützung aus der Bevölkerung unterstützt auch jene Parteien, die sich im Parlament, in der Regierung, in den Landtagen und in den Gemeinderäten ebenfalls für Klimaschutz einsetzen!“

 

Von 22. bis 29. Juni läuft die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren. Aus diesem Anlass ruft die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl heute dazu auf, das Volksbegehren zu unterschreiben: „Jede Unterschrift für das Klimavolksbegehren hilft, den Druck für Klimaschutz zu erhöhen!“

„Es ist an der Zeit, dass Österreich beim Klimaschutz vom europäischen Schlusslicht zum Vorreiter wird. Klimaschutz ist nicht nur eine Notwendigkeit, um den kommenden Generationen einen lebenswerten Planeten zu erhalten, sondern auch eine einmalige Chance für innovative Konzepte der österreichischen Wirtschaft“, so Krautwaschl: „Eine möglichst breite Unterstützung aus der Bevölkerung unterstützt auch jene Parteien, die sich im Parlament, in der Regierung, in den Landtagen und in den Gemeinderäten ebenfalls für Klimaschutz einsetzen!“

Apropos Gemeinden: Die Grüne Klubobfrau betont heute, wie wichtig gerade auf Gemeindeebene der Einsatz für Klimaschutz ist – und sie verweist dazu auf die von der Bundesregierung beschlossene „Gemeinden-Milliarde“: „20 Prozent der Milliarde sind fix für Klimaschutz-Projekte vorgesehen: Jetzt liegt es an den Gemeinden, diesen Ball aufzunehmen!“ Bei der „Gemeinden-Milliarde“ werden etwa thermische Sanierungen und Errichtungen von Gebäuden, die Schaffung von öffentlichen Wohnräumen, die Errichtung von Photovoltaikanlagen und die Ladeinfrastruktur für E-Mobilität gefördert. Auch Investitionen in Schulen, Kindergärten oder Seniorenheime und Behinderten-Einrichtungen sind Teil des Pakets.

Für Krautwaschl ist klar: „Die Chance müssen die Gemeinden jetzt ergreifen – mit gestärkten Grünen in den Gemeinden wird es auch mehr Klimaschutz-Investitionen in den Gemeinden geben!