Bezirkegruene.at
Navigation:

Grüne für Förderung von Re-Use-Shops

Grünen-Abg. Sandra Krautwaschl drängt auf Gesamtstrategie für Abfallvermeidung und Wiederverwendung.

Die Grüne Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl​ startete heute im Landtag eine Initiative zur Förderung von Re-use-Shops: „Die Industrieländer haben sich in den letzten Jahrzehnten zu Wegwerfgesellschaften entwickelt. Das zeigt auch klar das stetig steigende Gesamtabfallaufkommen in Österreich und auch in der Steiermark. Es gibt viele bemühte und gute Einzelmaßnahmen im Abfallwirtschaftsbereich, aber es fehlt nach wie vor eine effiziente Gesamtstrategie, die sich verstärkt auf die Abfallvermeidung und Wiederverwendung bezieht“, so die Grüne Mandatarin, die folgende Punkte im Sinne der Projektstudie „Ressourcenpark – Das Altstoffsammelzentrum der Zukunft“ in Zusammenarbeit mit den Gemeinden fordert:

1. Jede Neugestaltung oder Neuerrichtung eines Altstoffsammelzentrums oder Ressourcenparks soll als Mindeststandard zumindest eine Übernahmestelle mit Zwischenlagerungsmöglichkeit für wiederverwendbare Güter oder einen Re-Use Shop mit entsprechenden Reparaturmöglichkeiten beinhalteten,

2. Re-Use Shops sollen finanziell und fachlich unterstützt werden, solange nicht kostendeckend gearbeitet kann, und

3. soll eine bürgerInnennahe Benutzung der Altstoffsammelzentren ermöglichen werden (z.b. attraktive Öffnungszeiten, erweiterte Abgabemöglichkeiten).

 

SPÖ und ÖVP unterstützten dieses sinnvolle Ansinnen jedoch eben im Landtag leider nicht. (10. Oktober 2017)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden