Große Grüne Freude über neues Energie-Gesetz: Riesen-Meilenstein für Klimaschutz und Energiewende

Das heute von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler präsentierte neue „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ (EAG) ist „ein riesiger Meilenstein für den Klimaschutz und die Energiewende!“, freut sich die Landtagsklubobfrau der Grünen in der Steiermark, Sandra Krautwaschl: „Dieses Geld wird direkt in unsere Zukunft investiert!“ Und: „Erstmals werden bei den Förderungen auch der Gewässerschutz und die Naturverträglichkeit gebührend berücksichtigt“, lobt sie. Projekte in besonders geschützten Gebiete werden nicht mehr förderbar sein, Projekte, die sehr gute Wasserqualität zerstören, ebenfalls nicht.

„Durch dieses Gesetz kann Österreich im Jahr 2030 100 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren Energien produzieren – das EAG stellt dafür ein passendes Fördersystem zur Verfügung. Insgesamt wird bis 2030 jährlich eine Milliarde Euro in den Ausbau der Erneuerbaren investiert“, so Krautwaschl. Ermöglicht wird durch das Gesetz auch die Umsetzung des Eine-Million-Dächer-Programms der Bundesregierung: Bis 2030 soll auf einer Million Dächern in Österreich Sonnenstrom erzeugt werden.

„Dieses Gesetz wird vor allem für die Steiermark riesige Chancen bringen um die Nummer eins beim Klimaschutz, um die Nummer eins bei erneuerbaren Energien zu werden“, ist Krautwaschl überzeugt und drängt gleichzeitig die steirische Landesregierung, „endlich selbst auch aktiver zu werden und als ersten Schritt die steirischen Klimaziele an jene des Bundes und der EU anzupassen.“