fbpx

„Die Steiermark bräuchte ein Zukunftsbudget und kein Reparaturbudet!“

Eingebrachtes Budget lässt drängend notwendigen Kurswechsel nicht erkennen und „das ist schlecht für das Klima, schlecht für die Wirtschaft und schlecht für die Arbeitsplatzentwicklung!“

 

„Was wir brauchen würden, wäre ein Zukunftsbudget und kein notdürftiges Reparaturbudget!“ betonte die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl heute im Landtag im Rahmen der Budgeteinbringung: „Wir bräuchten ein Budget, das den Menschen Zuversicht gibt: Zuversicht für die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen, Zuversicht für nachhaltige neue Arbeitsplätze.“ Die Grüne zeigte sich überzeugt, dass es „dringend Investitionen braucht, die uns helfen, die Klimakrise und die Coronakrise in den Griff zu bekommen“: „Es wäre in der Steiermark sehr viel möglich – der Bund zeigt es vor: Bei den Bundes-Investitionspaketen ist ein riesiger Anteil Klimaschutz drinnen, dort werden Anreize geschaffen, die wir in der Steiermark brauchen werden. Im steirischen Budget fehlt das absolut.“

Der Ausbau Erneuerbarer Energien würde laut einer Studie der Uni Linz netto über 100.000 Arbeitsplätze pro Jahr schaffen, betonte Krautwaschl: „Dafür müssten wir ernsthaft in dieses Thema hineingehen. Die Steiermark hätte perfekte Rahmenbedingungen um zum Klimaschutzvorzeigeland zu werden – es fehlt nur der politische Mut und der politische Wille.“ Im vorliegenden Budget ist der dringend notwenige Kurswechsel nicht erkennbar: „Und das ist schlecht für das Klima, schlecht für die Wirtschaft und schlecht für die Arbeitsplatzentwicklung.“