Bezirkegruene.at
Navigation:

Allee-Fällung in Großlobming: Anfrage an Landesrat Lang eingebracht

Sechs Grüne Fragen von Klubobmann Lambert Schönleitner an Landesregierung nach Baumfällungen: „Wann und aus welchen Gründen wurde die Erklärung, die Großlobminger Allee als geschützter Landschaftsteil auszuweisen, aufgehoben und wer hat die Aufhebung beantragt?“

Nach den Allee-Fällungen in Großlobming hat nun Grünen-Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner​ eine Anfrage an Landesrat Lang eingebracht. Für Schönleitner stellt sich nämlich die Frage, „wie es in einem geschützten Landschaftsteil zu derartigen Beschädigungen kommen kann, wenn laut Gesetz geschützte Landschaftsteile nicht beschädigt oder zerstört werden dürfen“. Denn „ursprünglich handelt es sich hier um einen geschützten Landschaftsteil, der aber vor einiger Zeit aufgehoben wurde. Laut Naturschutzgesetz sind geschützte Landschaftsteile Teilbereiche der Landschaft, die das Landschaftsbild besonders prägen, beleben oder gliedern, naturdenkmalwürdige Landschaftsbestandteile aufweisen, mit einem Bauwerk oder einer Anlage eine Einheit bilden oder als Grünfläche in einem verbauten Gebiet zur Erholung dienen und wegen der kleinklimatischen, ökologischen oder kulturgeschichtlichen Bedeutung erhaltenswürdig sind. Geschützte Landschaftsteile dürfen nicht zerstört, in ihrem Bestand gefährdet oder sonst nachteilig verändert werden“, so Schönleitner, der nun sechs Fragen an Landesrat Lang richtet:

 

1. Was waren laut Bescheid Gegenstand und Zweck des Schutzes für die Erklärung der Großlobminger Allee zum geschützten Landschaftsteil, und wer hat die Unterschutzstellung beantragt?

2. Nach dem damalig geltenden Naturschutzgesetz war eine Aufhebung nur möglich, wenn die für die Erlassung maßgebend gewesenen Voraussetzungen weggefallen sind oder der Zustand des geschützten Landschaftsteils die öffentliche Sicherheit gefährdet und eine Abhilfe nicht möglich ist. Wann und aus welchen Gründen wurde die Erklärung, die Großlobminger Allee als geschützter Landschaftsteil auszuweisen, aufgehoben und wer hat die Aufhebung beantragt?

3. Hat es im Rahmen der genannten Straßenverbreiterungen und Kabelverlegungen naturschutzrechtliche Verfahren gegeben? Hat ein (Amts-)Sachverständiger die Gefährdung der Bäume durch diese Eingriffe mit welchem Ergebnis begutachet?

4. Wie kann es sein, dass der geschützte Landschaftsteil gesetzwidrig beschädigt wurde bzw. warum ist es nicht gelungen, diese Allee ausreichend zu schützen? Waren die Schutzbestimmungen nicht ausreichend?

5. Wieviele geschützte Landschaftsteile gibt es in der Steiermark, wieviele sind in den letzten 10 Jahren aus welchen Gründen weggefallen, wieviele dazu gekommen?

6. Welche steirischen Gemeinden haben eine Baumschutzverordnung nach dem Steiermärkischen Baumschutzgesetz erlassen?

(12. März 2018)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden